Erneute Aufkleber-Aktionen in Oldenburg

Im Oldenburger Bahnhofsviertel sind, wie wiederholt auch in anderen Teil der Stadt, erneut Aufkleber rechtsextremistischer Organisationen aufgebracht worden.

Zusammen mit Parolen zur Flüchtlingspolitik, findet sich mit der Website "Widerstand.info" auch der Hinweis auf die Herkunft der Kleber. Der Link führt auf ein seit 2002 aktives Informationsportal der rechten Szene, auf dem neben Beiträgen auch Werbebanner für den Online-Shop "Antisem.it" zu finden sind. Der Name allein lässt zwar schon tief blicken, die dort vertriebenen Produkte sind zudem eindeutig der Neonazi-Szene zuzurechnen. Auch der in Oldenburg verbreitete Aufkleber findet sich im Angebot des Shops.

 

Unser bevorzugtes Hausmittel gegen hartnäckige (Nazi-)Aufkleber: Kurz Speiseöl auf das Teil einwirken lassen und anschließend ohne Rückstände abziehen. ;)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0