"OLGIDA" wendet sich mit wirrer Botschaft ans Volk

Bereits vor einigen Tagen hatte sich nach langer Abstinenz die Facebook-Seite "Olgida" zu Wort gemeldet. In einem, sogar für den Maßstab der selbsternannten "Patrioten" ungewöhnlich irrsinnigen, Post wird zu einer Demonstration am 30. April auf dem Schloßplatz aufgerufen. Ganz in der Nähe findet am gleichen Tag das alljährige Rock gegen Rechts Oldenburg statt.

Der inzwischen wieder entfernte Text identifiziert u.a. "Mama Merkel", "linke Terroristen und Steinewerfer", "kriminelle Migranten", "illegale Menschen" und nicht zuletzt "Diskriminierung von Schweinen" als die Schlüsselprobleme im Lande. Entsprechend fordert man auch folgerichtig "Alkohol und Schweinefleisch für alle".

Diese Außendarstellung hat mittlerweile selbst die offizielle Facebook-Vertretung der "PEGIDA-Niedersachsen" dazu veranlasst, sich öffentlich von den Personen hinter "OLGIDA" zu distanzieren. In einem entsprechenden Post weist man die eigenen Anhänger gar darauf hin, "es sei nicht zu empfehlen, dort zu erscheinen".

 

Da nicht festzustellen ist, ob der Text in Folge eines übertriebenen Konsums der als gefährdet angesehen Alkohols zu Stande kam, oder ob es sich um eine Parodie handelt, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, dass sich tatsächlich "OLGIDA" Anhänger auf dem Schloßplatz treffen werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Theola Bower (Freitag, 03 Februar 2017 03:40)


    Hi there to every body, it's my first go to see of this weblog; this webpage contains awesome and in fact good stuff designed for readers.