Demonstrativer Stadtrundgang Oldenburg

 

Im Jahr 2012 wurde von Mitgliedern des damaligen Bündnisses gegen Rechts ein demonstrativer Stadtrundgang mit 8 Stationen erstellt. Die Route und die dazugehörigen Begleittexte möchten wir hier zum eigenen Gebrauch verlinken:

 

Route

1. Bahnhof Oldenburg mit Beiträgen zu Zwangsarbeit und Deportation.

2. IBIS mit einem Beitrag zur Lage der Flüchtlinge.

3. Arbeitsagentur mit einem Beitrag zur sozialen Ausgrenzung.

4. Der Hafen mit einem Beitrag zu Sexarbeiterinnen

5. Der Julius-Mosen-Platz mit einem Beitrag zu modernem Antisemitismus.

6. Abraham mit einem Beitrag zu jüdischem Leben in Oldenburg.

7. Lange Straße 89 mit einem Beitrag zum ehemaligen Braunen Haus.